11 Fragen zum Thema Reisen – mein erstes “Blogstöckchen”

Huhu!

Premiere! Die Textnomadin hat mir das erste “Blogstöckchen” zugeworfen. Yippieh! Herzlichen Dank dafür! Blogstöckchen bestehen aus Interviewfragen und werden von einem Blog zum anderen geworfen. Zum Beispiel um sich besser zu vernetzen, kennen zu lernen und Spaß zu haben. Ich glaube, es geistert schon recht lang durch´s Netz, so ca. seit November, auch unter dem Stichwort “Best Blog Award”. Ich werd mir Mühe geben:

1. Wonach hast Du Heimweh, wenn Du unterwegs bist? 

Auf Reisen habe ich eher selten Heimweh. Eher zuhause Fernweh. Wenn doch, dann stelle ich mir das Nachhausekommen vor. Das Gefühl von Heimat, wenn ich am Dom aussteige oder durch die Südstadt und nach Hause laufe. Die Erwartung, dass ich gleich meine Straße mit der wunderschönen Baumallee in der Mitte wiedersehe. Die Vorfreude auf den Plausch mit dem Mann vom Büdchen oder der Frau beim Bäcker. Das Geräusch von der Haustür mit den beiden goldenen Kugeln. Und meine Wohnung, die für mich ein Rückzugsort ist. Ein Ort zum Ankommen, Ausruhen und Träumen – zum Beispiel von neuen Reisen und wilden Abenteuern.

2. Welche Gewohnheiten hast Du von Reisen mitgebracht?

Von jeder Reise eine “größere” Sache als Erinnerung mitzubringen, statt vieler kleiner Dinge. Aus Indonesien waren das handbemalte Batiken aus Yogjakarta. Und aus China habe ich Keramikreliefs aus einem Künstlerviertel in Peking mitgebracht. So denke ich zuhause viel an schöne Erlebnisse.

3. Was macht ein Zuhause zu einem Zuhause?

Dass man sich nicht fremd fühlt und Menschen begegnet, die einem vertraut sind. Die wichtigsten Menschen in meinem Leben habe ich im Herzen dabei. Meine Familie und meine engsten Freunde, die weiter weg wohnen. Auf Reisen kann ich mich schnell an ein temporäres Zuhause in einem schönen Hostel gewöhnen.

4. Erzähl mir was über Kaffee.

Mein erstes Fernreiseland Indonesien hat fantastischen Kaffee. Sie nennen ihn Kopi und trinken ihn fast immer und überall. Er wird gerne mit süßer Milch getrunken. Die berühmteste Variante ist der Kopi Luwak – ein von Wildkatzen unverdaut ausgesch*** Kaffee, der kulinarisch der Hit sein muss. Ich weiß nicht. Kommen wir wieder zu seriösen Themen: Wer mehr über Kaffee erfahren will, ist in Köln genau richtig! Es gibt in hier einen hübschen Laden namens “Käffchen – die Welt in deiner Tasse” – dort wird man kompetent beraten und kann an verschiedenen “Käffchenseminaren” teilnehmen. Verrückte Sache – ihr bekommt spezielle Kaffeelöffel zum Testen und man muss dabei schlürfen, was das Zeug hält! Wegen der Aromen! Macht Spaß und danach brüht ihr euren Kaffee zuhause professionell auf.

5. Erzähl mir was über Regen.

Wenn man zum ersten Mal in (sub-)tropische Klimaregionen reist, verblüfft einen der Regen. Es schüttet wie aus Eimern, aber es ist wunderbar warm auf der Haut. Alle gehen irgendwie gelassen mit dem Wetter um – eine ganz neue Erfahrung als Deutsche…

6. Erzähl mir was über eine magische Rettung auf Reisen.

In Kunming, China steckte ich im Stau fest. Mega im Stau. Ein kleiner Hutzelmann erkannte meine missliche Lage und chauvierte mich auf seinem genialen Moped samt 2 Rucksäcken durch die Stadt zum Busbahnhof. Ich hatte mich schon während der Fahrt darauf eingestellt, eine ungeplante Übernachtung für heute zu organisieren – aber der Held des Alltags hat es geschafft, mich 5 Minuten vor Abfahrt des letzten Busses an der richtigen Stelle abzuliefern. Niemals in meinem Leben habe ich auf magischere Weise hochfrequentierte Kreuzungen überquert, chaotischere Straßenführungen überstanden und mehr Leute bei der Ankunft zum Lachen gebracht.

7. Stadt oder Land?

Land.

8. Was war die längste Strecke, die Du je zu Fuß gelaufen bist?

Die längste Strecke war glaube ich eine Wanderung im Nationalpark Eifel. Die gefühlt längste Strecke führte mich durch die Tigersprungschlucht in Yunnan, China.

9. Was brauchst Du unbedingt zum Arbeiten, egal ob zu Hause, im Büro oder unterwegs?

Computer, Internet, Kaffee.

10. Warum reist Du?

Weil Reisen mich glücklich macht. Ich liebe es, neue Städte und Regionen zu erkunden. Am allerliebsten dort, wo ich total fremd bin und wirklich alles anders ist. Ich komme außerdem aus einer reiselustigen Familie und das steckt an. Nach Asien hat es mich verschlagen, als mein Vater für zwei Jahre zum Arbeiten dort hin ging. Nachdem ich das am Anfang für eine ziemliche Schnapsidee hielt, ist es heute mein größtes Glück. So folgte auf die erste Reisemeineslebens nach Indonesien im letzten Jahr die zweite nach China. Es ist im Moment meine größte Leidenschaft. Fängt man einmal an, entdeckt man tausende neue Reiseziele und so habe ich manchmal wirklich schreckliches Fernweh. Im Moment bleiben neben voller Berufstätigkeit wenige Wochen zum Reisen – aber sie machen mich glücklich.

11. Wer ist in Sachen Reisen Dein Vorbild?

Kolumbus.

____________________________________________________________________________________________________________

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Der Tradition folgend werfe ich das Stöckchen mit 11 neuen Fragen mutig in die Runde:

  1. Wohin führte dich deine erste Reise?
  2. Was hat dich auf deiner letzten Reise am meisten überrascht?
  3. Gibt es ein Reiseziel, wo du niemals hin möchtest? Welches?
  4. Was war das leckerste, was du auf deiner letzten Reisen gegessen hast und welche Farbe hatte es?
  5. Dein ultimativer Tipp, wenn du Land und Leute kennen so richtig lernen möchtest?
  6. Drei Lieblingsmusiktitel, die du gerne auf Reisen gerne dabei hast?
  7. Was liegt dir an deinem Reiseblog besonders am Herzen?
  8. Ein dringender Tipp für Reiseblogger-Anfänger?
  9. Wie hat ein humorvoller Mensch dich unterwegs zum Lachen gebracht? 
  10. Von welcher Reise träumst du?
  11. Was würdest du Marco Polo fragen, wenn du ihm eine einzige stellen könntest?

Ich gebe meine Fragen weiter an:

Falls ihr Zeit und Lust habt wäre das eine große Freude, ansonsten viel Vergnügen beim Lesen und gutes Reisen!

Elisabeth

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das ist eine lustige Idee! :-) Werden wir doch glatt weiterführen. Müssen wir uns dann 11 neue Fragen ausdenken? Und es muss immer an 11 andere Blogs gehen? Oder wie? Wo sind denn die Spielregeln erklärt? :-)

  2. Toll geschrieben und es macht wirklich Spaß, die einzelnen Blogger etwas näher kennen zu lernen! … und das Käffchen in Köln werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen – vielleicht treffen wir uns ja?! LG Monika

  3. Pingback: wie ich am liebsten reise und warum ich darüber schreibe ‹ traumweltenbummler | reisefotografie und geschichten von unterwegs | mexiko und anderswo

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>