Goldene Pagode in Berastagi

Der Besuch der goldenen Pagode in der Nähe von Brastagi hat uns beeindruckt. Unter dieser Sehenswürdigkeit konnten wir uns erstmal nicht wirklich etwas vorstellen, bis wir unvermittelt einen ruckeligen Feldweg befuhren. Solche Feldwege bezeichnet unser Guide Rachmad, der uns bei jeder Gelegenheit mit Touristenwitzen bei Laune hält, auch als “unvergessliche Strasse”. So hoppelten wir also mal wieder ein bisschen durch die Gegend und wunderten uns über die Felder links und rechts des Weges. Dort wurden Erdbeeren angebaut, die allerdings recht kümmerlich aussahen. Schon besser war der Weisskohl, der in ordentlichen Reihen angepflanzt war. Wie aus dem Nichts tauchte inmitten des üppigen Gruens die buddhistische Pagode auf. Rund um die Gebetsstätte ist ein wunderschöner Garten angelegt, durch den diverse Besucher spazierten.

Goldene Pagode (buddhistisch)

Schreibe einen Kommentar